Rom, Italien
Rom ist eine bekannte Metropole in Italien
 

Rom Nachtleben

Rom ist nicht gerade berüchtigt für sein wildes Nachtleben, doch auch in Italiens Hauptstadt lässt sich leicht die Nacht zum Tage machen, wenn die richtigen Viertel der Stadt mit ihren Bars, Clubs und Diskotheken aufgesucht werden. Befinden sich die Römer der Neuzeit doch in einer jahrtausendalten Tradition, denn schon in der Antike haben sich die Bürger der Stadt durchaus auf das Feiern verstanden, gehörten Feierlichkeiten, Festivitäten und Spektakel doch zum Alltag des gut wohlhabenden römischen Bürgertums.
 
Rom bei Nacht
 
Heute ist der Feierwütige in Rom nicht mehr auf einen gewissen Stand in der Gesellschaft angewiesen, er muss lediglich wissen, wo die warmen Nächte in der altehrwürdigen italienischen Hauptstadt am schönsten, buntesten und längsten sind.
 
Auf der Trauminsel Sanibel Island in Florida gibt es kein Nachtleben und keinen so trubel wie in der Metropole Rom und man findet dort nach absolute Ruhe und Erholung.
 
Der Petersdom in Rom
 
Das römische Nachtleben beginnt generell später als bei uns in Mitteleuropa. Wenn es dunkel wird und die Temperaturen angenehmer werden, füllen sich zuerst die Bars und Lokale an den öffentlichen Plätzen und Straßen der Innenstadt. Besonders beliebt sind Bars, Lokale und Cafés rund um den Campo dei Fiori, am Piazza Navona und in der Via della Pace. Das Antico Caffé della Pace lockt mit seinem antiquarischen Ambiente und der im Sommer bevorzugten Außenterrasse. Die Vineria wird nicht nur von örtlichen Weinliebhabern besucht, mit ein wenig Glück und Geduld lässt sich in dieser Kneipe auch der ein oder andere Prominente erblicken.
Im Sloppy Sam´s treffen sich vor allem die Jugendlichen vor dem Start in den Partytrubel. Im Stadtteil Travestere bietet sich einem dasselbe Bild. Auch hier tummeln sich Jung und Alt vor und in den verschiedenen Kneipen und Weinstuben. Häufig besucht werden sowohl das Caffé di Marzio an der bezaubernden Piazza Santa Maria als auch das Caffé della Scala in der gleichnamigen Straße. Im Bir & Fud dreht sich, wie der Name es schon verrät, alles um Bier und Essen. Im Sommer sind die im restlichen Jahr bis Mitternacht geöffneten Bars, Lokale und Cafés sogar bis 2 Uhr nachts geöffnet.

Neben dem Warm-Up junger Leute für die bevorstehende Nacht oder dem abendlichen Genuss von gutem Essen und dem einen oder anderen Wein unter Freunden, treffen sich die Menschen doch vor allem, um zu sehen und gesehen zu werden. Nicht zuletzt die Römerinnen geben sich mit ihrem Outfit für den Abend größte Mühe, aber auch der Römer greift zur schlichten und lässigen, aber nicht minder eleganten Abendgaderobe.
 
In Sarasota in Florida gibt es natürlich auch Bars und Clubs wo man den Abend mit Musik verbringen kann und ist ähnlich wie in Rom.
 
Dieser Dresscode ist insbesondere spätabends ab 23 Uhr von verstärktem Interesse, wenn sich das Nachtleben langsam in Richtung Clubs und Diskos bewegt. Denn beim Besuch der überwiegend sehr geschmackvollen und eleganten Clubs und Diskotheken ist das richtige Outfit von Männern und Frauen von entscheidender Bedeutung, will man nicht an der strengen Türkontrolle scheitern. Bei Frauen gilt je schicker, desto besser, bei Männern sind Lederschuhe unverzichtbar und manchmal gilt sogar Krawattenzwang. Sind die Regeln des römischen Nightlifes befolgt, lässt sich nicht nur in den angesagten Clubs und Diskos in der Innenstadt die Nacht durchfeiern und –tanzen, sondern auch an verschiedenen, inoffiziellen Plätzen und Orten in und um die Stadt sowie am Meer werden Partys gefeiert.

Wer auf House und Jungle steht und ein edles Ambiente bevorzugt, ist im Goa an der richtigen Adresse. Hier legen nur die Besten weltweit bekannter DJ-Größen auf. Das Alien ist ein eher schriller Nachtclub, die Musik reicht von House über die aktuellen Charts bis hin zu Revival. Das Gilda ist nicht nur beim einfachen Partyvolk äußerst beliebt, auch die Reichen und Schönen wollen hier besondere Nächte erleben. Eine für private Gesellschaften reservierbare Piano-Bar und ein dem Club angegliedertes Restaurant machen die Attraktivität des Gilda aus und suchen im restlichen Nightlife Roms ihresgleichen. Im Sommer zieht der Club an die Küste nach Fregene und bietet seinen Gästen eine unvergleichliche Strandkulisse.