Rom, Italien
Rom ist eine bekannte Metropole in Italien
 

Rom Shopping

Italiener gelten in ganz Europa als eines der modisch stilsichersten Völker. Nicht umsonst haben namhafte Designer sich hier angesiedelt und lassen sich von den selbstbewussten Italienern inspirieren. Italienische Mode und Schuhe sind international für ihre qualitative Hochwertigkeit und trendbewusste Aktualität bekannt.
 
Rom bei Nacht
 
Rom als Hauptstadt des sonnigen Mittelmeerlandes ist selbstverständlich der Dreh- und Angelpunkt der italienischen Modewelt. Wer schon einmal in Rom war, dem wird aufgefallen sein, dass Römer und besonders auch Römerinnen einen ganz eigenen Stil haben.
 
Bekannte Einkaufsmöglichkeiten in Hamburg sind das Alsterhaus und die Alsterarkaden die ähnlich gut sind wie in Rom.
 
Frauen shoppen besonders gerne in Rom
 

Man sollte sich jedoch von der teuer aussehenden, gut geschnittenen Kleidung der Einheimischen nicht abschrecken lassen. In Rom wird man nicht nur in den Stores italienischer und internationaler Designer fündig, sondern auch in einer Vielzahl kleinerer und teilweise unscheinbarer Boutiquen, wodurch Rom sowohl für Schnäppchenjäger als auch für Designerliebhaber zum absoluten Shopping-Paradies wird.

Bei einem Spaziergang entlang der Via Del Corso, welche sich von der Piazza del Popolo bis zur Piazza Venezia erstreckt, bietet sich ein Besuch bei den italienischen Designerinnen Elisabetta Franchi und Louisa Spagnioli sowie Zara Italia an. Wer danach noch nicht müde ist, kann sich in den Seitenstraßen Via Frattina, Via Borgognona und Via Mario Deí Fiori unter anderem bei Max Mara, Hugo Boss, Stella McCartney, Louis Vuitton, Gucci und Valentino ausleben. In den luftigen und hellen Räumen der Designer kann man sich umfangreich zu den neuesten Kollektionen beraten lassen.

Auch die modebewussten Herren kommen hier auf ihre Kosten.

In der Via del Babuino, einer Parallelstraße der Via Del Corso, gibt es bei Emporio Armani, Alberto Di Castro, Gente Roma und Diesel Italia die neuesten Designs und Schnitte.

Wer italienische Mode ohne ein Designer Preisschild bevorzugt, wird in den kleineren Boutiquen auf und um die Via Nazionale im Stadtteil Quirinale fündig. Zwischen der Piazza Venezia und der Piazza della Repubblica wird dort Mode für jeden Geschmack, Stil und Geldbeutel aus kleineren Ladenräumen verkauft, die man oft nur an den Schaukästen neben der Tür erkennt. Hier sollte man viel Zeit mitbringen, weil diese Läden viel Ware auf kleinem Raum anbieten.

Ebenfalls günstig sind die Discount-Ketten upim und coin, die Filialen in vielen größeren Einkaufszentren und Bahnhöfen haben. Dort gibt es, neben weniger bekannten Namen, einige ausgewählte Stücke der neuesten Kollektionen von Desigual, Esprit, Vero Moda und ähnlichen Highstreet Labels.
 
Eine Shopping Reise nach Rom ist mit einem Flugzeug natürlich schnell möglich und bei Frauen sehr beliebt.
 

Geheimtipps abseits der touristischen Pfade

Durch die bewegte und bedeutsame Vergangenheit der Stadt werden jedes Jahr zahllose Touristen in die Metropole gelockt, oftmals auch auf der Suche nach italienischen Souvenirs. Die Stadt bietet dahingehend viele Shopping-Möglichkeiten. Doch auch abseits des touristischen Treibens kann man authentische Mode finden, oftmals sogar zu günstigeren Preisen.

In der Nähe der Vatikanstadt beginnt die Via Cola Di Rienzo, in der es sich durchaus lohnt, auch in unscheinbar aussehende Türöffnungen zu Kellergeschossen hineinzuschauen, weil sich dahinter meist ein individueller Laden voller bezahlbarer Schätze versteckt.

Hier gibt es auch einige Herrenausstatter, die den Kunden über gut sitzende Anzüge italienischer Hersteller sowie Schuhe und Krawatten informieren können, dies oftmals sogar mehrsprachig.

Shopper, die viel Zeit und Muße mitbringen, können auch auf den Straßenmärkten im Stadtteil Trastevere einige Schnäppchen finden. Die Händler auf diesen verbreiteten Märkten lassen oft auch mit sich über den Preis verhandeln. Sonntags gibt auf dem Mercato di Porta Portese günstige Lederwaren und Schuhe, sowie Elektronikartikel und andere kleinere Artikel.

Allgemein sollte man in Rom immer die Augen offen halten, weil sich die schönsten Läden oft abseits vom Getümmel in einer kleinen Seitenstraße befinden. Allerdings muss man besonders als Tourist auch darauf achten, einen fairen Preis für die Ware zu zahlen, denn die Händler verstehen ihr Geschäft gut und wissen, wie man arglosen und zahlungsbereiten Touristen das Geld aus der Tasche zieht.